Die Welt ist aus den Fugen

Ist die Welt ist aus den Fugen geraten?

Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten.
Beispiele gibt es genug.

Die Welt geht seit Jahr(hundert)tausenden aus den Fugen.
Das ist jedoch niemandem aufgefallen.

Es gibt die Presse seit —
Es gibt das Radio seit —
Es gibt das Fernsehen seit —
Es gibt das Internet seit —

Bekanntermaßen ist für die Presse so: „Nur eine schlechte Nachricht, ist eine gute Nachricht!“
(Zitat von einem mir unbekannten amerikanischen Medienmogul.)
Inzwischen haben diese Zweibeiner die Macht der schlechten Nachrichten erkannt, nutzen sie unverhohlen und bringen damit die Welt aus den Fugen.

Nein, nein, so ist es sicher nicht, das schafft niemand.
Die Vertreter der „guten Nachrichten und verkaufbaren“ mit schlechtem Inhalt versuchen nur Macht auszuüben, hilflos sitzen sie im machtvoll aufgeputzten Hamsterrad und lassen die Welt so erscheinen, als ob sie aus den Fugen geraten würde.
Es wird nur wieder „eine weitere Sau durch das Mediendorf getrieben“, manchmal ist sie größer, manchmal erscheint sie nur dick und mit schlechten Zeichen (Vorzeichen) bemalt.

Cui bono est? (lt. „Wem dient das?“)
Die Frage, die Cicero immer wieder stellte, ist auch heute noch up to date.
Man kann dabei zu interessanten Ergebnissen kommen.

Das Problem an der ganzen Sache ist: Man MUSS hinschauen, selbst denken und das möglichst logisch.
Die Welt, gerät nicht aus den Fugen, wirklich nicht.

Ich kenne Medien, die behaupten, das Denken wäre ohne sie nicht möglich, da ohne sie/ihre Informationen das Wissen um die Fakten fehlt.
Da stelle ich doch gleich mal die Frage: Cui bono est?


Ich bin für mich zu dem Punkt gekommen: Die Welt ist heute nicht mehr und nicht weniger aus den Fugen als vor der Existenz von Presse, Radio, Fernsehen und Internet.

Warten Sie doch auf die nächste Mediensau.


Ich habe einen mündlichen Kommentar bekommen: „Die Welt ist in nur der Werbung in Ordnung.“
DER Zusammenhang schlechthin, doch nur für Menschen, die noch selbst denken (können).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*